Hartschalen-Dachzelt oder Klappdachzelt – der ultimative Vergleich von ARCTA

Geschrieben von: Lukas Selbach

|

|

Lesezeit: 4 min

Wenn du atemberaubende Landschaften, neue Dinge und versteckte Orte entdecken möchtest, musst du nicht immer gleich eine teure Unterknuft buchen. Seit einigen Jahren ist das Campen wieder im Kommen – speziell auch das Campen mit Autodachzelt. Dabei handelt es sich nicht nur um eine umweltfreundliche Alternative zum Hotelurlaub, sondern ermöglicht dir gleichzeitig eine besonders hohe Flexibilität in deiner Planung.  

Wenn auch du dich dem Trend anschließen und spannende Abenteuer erleben möchtest, stehst du jedoch zunächst vor einer essenziellen Frage: Entscheide ich mich fürf ein Hartschalen-Dachzelt oder ein Klappdachzelt? In diesem Ratgeber erfährst du alle wichtigen Facts zu den beiden Dachzelt-Arten sowie ihren Vor- und Nachteilen.

Hartschalenzelt vs Klappdachzelt

Das Klappdachzelt 

Zunächst gehen wir auf das sogenannte Klappdachzelt ein. Meist wird es auch Softtop-Zelt genannt, da es komplett aus Stoff besteht und somit einem regulärem Zelt sehr ähnelt. Im Folgenden gehen wir auf die Vor- und Nachteile des Klappdachzeltes ein. 

Die Vorteile des Klappdachzeltes 


  • Mehr Platz: Ein Klappdachzelt ist in der Regel etwas größer, als ein Hartschalen-Dachzelt. Es kann deutlich mehr Personen aufnehmen. Da das Zelt vom Dach noch einmal ausgeklappt wird, haben diese Zelte auch deutlich mehr an Stellfläche. Dies kann ein wichtiger Vorteil sein, wenn du zum Beispiel mit deiner Familie oder deinem Haustier unterwegs bist. 
  • Es spendet viel Schatten: Durch das Ausklappen des Klappdachzeltes entsteht eine überlappende Fläche, die über das Auto hinausragt, quasi eine kleine Markise. Das ist ein zusätzliches Erkennungsmerkmal dieser Art von Dachzelten. Diese Abdeckung ermöglicht einen kleinen schattigen Bereich zum Faulenzen oder Einrichten eines Kochbereichs. Das erspart dir das Aufstellen eines zusätzlichen Pavillons oder Ähnlichem. 
  • Geringes Gewicht und kleine Größe im Transport: Klappdachzelte sind für den Transport deutlich kleiner, als Hartschalen-Dachzelte. Zusätzlich haben sie meist nur ein Gewicht von 50 - 60 kg, da sie aus besonders leichten Materialien und Soft-Covern bestehen. So passen sie nahezu auf jedes Auto. 

Die Nachteile des Klappdachzeltes 


  • Schwierige Stellplatzsuche: Da das entfaltete Dachzelt über die Außenspiegel hinausragt, wird dies in vielen EU-Staaten als Wildcampen betrachtet. Solltet ihr euch nicht auf einem offiziellen Campingplatz aufhalten, könnte dies zu Schwierigkeiten mit der Polizei oder lokalen Ordnungsämtern führen. In der Regel resultiert dies lediglich in einer Aufforderung, den Ort zu verlassen, ohne dass Geldstrafen fällig werden.
  • Geräuschkulisse: Trotz des besten Schutzversuchs, bestehen Klappdachzelte aus Stoff und Stangen, was zu einem unvermeidlichen Flattern im Wind führt. Dies empfinden einige als störend, sodass es sich empfiehlt, immer Ohrstöpsel dabei zu haben. Auch das Sicherheitsgefühl leidet ein wenig darunter, da man bei etwas stärkerem Wind im Klappdachzelt das Gefühl bekommen kann, das Zelt könnte zusammenklappen.
  • Komplizierterer Auf- & Abbau: Da Klappdachzelte eine Schutzabdeckung benötigen, ausgeklappt werden müssen und Zeltstangen benötigen, sind sie schwieriger auf- und abzubauen (insbesondere bei Regen, Wind und Schnee). Hier solltest du definitiv mehr Zeit einplanen.

Das Hartschalen-Dachzelt 

Die nächste Art von Autodachzelt, die wir dir vorstellen möchten, ist das Hartschalen-Dachzelt. Sie sind in einigen Punkten moderner und praktischer, als Klappdachzelte, haben aber durchaus auch einige Nachteile. Im Nachfolgenden erfährst du mehr zu allen Vor- und Nachteile. 

Die Vorteile des Hartschalen-Dachzeltes 


  • Aerodynamische und moderne Form und Stabilität: Hartschalen-Dachzelte sind vergleichsweise jünger und raffinierter konzipiert als Klappdachzelte. Das aerodynamische Potenzial beim Fahren ist einer der Hauptgründe für die Hartschalenplattform. Klappdachzelte fallen nicht vollständig flach, was bei längeren und schnellen Straßenfahrten suboptimal ist und das Auto insgesamt bei Straßenfahrten und schmalen Überlandstraßen weniger stabil macht. Generell ist das Hartschalen-Dachzelt durch seine Hartschalenplattform wesentlich stabiler, als das Klappdachzelt – auch im ausgeklappten beziehungsweise aufgebauten Zustand. Dies schafft ein schichereres Gefühl innerhalb des Zeltes. 
  • Wetterbeständigkeit: Die Kombination der vertikalen Gasdruckfedern und die undurchlässige Ober- und Unterseite aus ABS oder Glasfaser machen das Hartschalen-Dachzelt äußerst wetterfest und leise im Wind, was auch für ein sehr gutes Sicherheitsgefühl sorgt. 
  • Du kannst fast überall campen: Da die Maße eines Hartschalen-Dachzelts in den meisten Fällen nicht die Seitenspiegel überschreitet, darf man damit quasi überall in Europa schlafen. Es zählt dadurch nicht direkt als Wildcamping. Das ist sehr wichtig für alle, die eher einen Roadtrip machen wollen und sich das Geld für teure Campingplätze sparen wollen. 

Die Nachteile des Hartschalen-Dachzeltes 


  • Weniger Platz zum Schlafen: Das Hauptargument für Klappzelte gegenüber Hartschalen-Dachzelten ist wohl die Liegefläche zum Schlafen. Bei Hartschalen-Dachzelten kommt man bei den gängigsten Modellen nur auf eine Liegefläche von 120cm in der Breite bei Klappdachzelten ist es meistens mehr, jedoch reicht die Breite von 120cm für 2 Personen aus, sodass man darin komfortabel schlafen kann. Wenn man aber beispielsweise zu viert in dem Dachzelt schlafen will, ist dieser Faktor definitiv wichtig. 
  • Höherer Preis: Während Hartschalen-Dachzelte erst ab circa 2500€ erhältlich sind, gibt es die Klappzelte aus Stoff schon ab ungefähr 2000€ im Handel. Das ist auf die höheren Materialkosten zurückzuführen, da die harten Schalen aus Aluminium einfach teurer sind als Stoff. 

Hartschalen-Dachzelt oder Klappdachzelt – unser Fazit 

Sowohl das Klappdachzelt als auch das Hartschalen-Dachzelt haben sowohl einige Vor- als auch gewisse Nachteile. Welche Art von Dachzelt am besten zu dir und deinen Bedürfnissen passt, hängt ganz von deinen Vorlieben und deinem Standard ab.  

Klicke dich doch durch unsere große Auswahl an Klappdachzelten und Hartschalen-Dachzelten und finde das richtige Modell für dich. Neben 2-Personen- und 3-Personen-Zelten erhältst du bei uns auch Markisen, Vor- und Innenzelte sowie das passende Zubehör zu deinem Autodachzelt.  

Ganz gleich, ob du dich für ein Klappdachzelt oder ein Hartschalen-Dachzelt entscheidest – mit einer Bestellung auf ARCTA triffst du garantiert die richtige Wahl. Bei Fragen stehen wir dir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. Wr freuen uns auf deine Anfrage!